Funkstille —Mode schützt vor Strahlung

Die Abschlussarbeit meiner Kommilitonin Isabel Strietzel trägt den einfachen Namen „Funkstille“. So einfach wie der Name ist, so einfach ist die Funktion der Textilien. Es handelt sich um textile Flächen, welche die Fähigkeit besitzen anhand verschiedener Herstellungs- oder Veredlungsmethoden eine Reflektion von hochfrequenten, elektromagnetischen Strahlen zu bewirken. Durch die textilen Oberflächen werden Strahlen, beispielsweiße Handywellen zurück geworfen.

Dass Strahlung jeglicher Art, Einfluss auf Organismen hat, ist bereits jedem bekannt. Auch die Wellen der Handys und Mobilfunksendemasten werden von Mensch, Tier und Natur wahr genommen. Es bestehen bereits Unmengen von Studien, welche verschiedene Gesundheitsschädigungen durch Bestrahlung beweisen. Daher soll soll diese Kollektion nicht nur das Auge durch Ästhetik, Musterung und Farbe optisch ansprechen, sondern auch d­urch Ihren technischen Hintergrund zum Nachdenken anregen. Denn wir besitzen alle Geräte auf die wir nicht verzichten möchten. Warum also nicht mit Dingen die uns im täglichen Leben umgeben schützen, zum Beispiel mit unserer Kleidung.

Vielen Dank an das wunderhübsche Model Kira Kemnitzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Projekte